Hyperloop, ein Projekt von Elon Musk, das den Transport von Personen und Gütern revolutionieren könnte

Aktuelle Informationen der Lamprecht Transport AG

Mit einem grossen internationalen Ideenwettbewerb treibt Elon Musk seine Vision voran, wonach einst Kapseln mit Überschallgeschwindigkeit durch Röhren jagen und Menschen und Güter von A nach B befördern. Langfristig soll diese neue Technologie ermöglichen, Waren schneller und umweltschonender zu befördern.

Über 1000 Studententeams aus der ganzen Welt haben sich beworben um an der 3. Hyperloop Pod Competition im Juli 2018 in Los Angeles teilzunehmen. Unter den 20 Teams, die schliesslich eingeladen wurden, befand sich auch Swissloop, ein Team der ETH Zürich.

Die eingeladenen Teams durften ihre Transportkapseln eine Woche lang auf dem Space-X-Gelände in LA testen. Nur die drei besten so genannten Pods durften schliesslich am 22. Juli 2018 durch die 1.25 Kilometer lange Vakuumröhre fahren, der schnellste Pod gewann.

Mit ihrem ersten Prototyp „Escher“ schaffte es Swissloop im Sommer 2017 auf den tollen 3. Rang. Für 2018 hatten die Studierenden eine komplett neue Transportkabine für den Transport von Waren entwickelt. Leider waren sie damit nicht ganz so erfolgreich. Dennoch gratulieren wir dem Team ganz herzlich und wünschen ihm, dass die grosse Vision einer Transportkapsel für Güter, die weit über diesen Wettbewerb hinausgeht, wahr wird.

Die Lamprecht Transport AG ist stolz darauf, dass sie bei diesem Projekt als Sponsor von Swissloop mit dabei sein durfte und den Luftfrachttransport der Kapsel „Mujinga“, benannt nach der schnellsten Schweizerin aller Zeiten, Mujinga Kambundji, nach Los Angeles ausführen durfte.

Weitere Infos unter www.swissloop.ch

zurück